Die Musical AG der Jahrgangsstufe 6 begeistert mit „A Viking Musical“ ihr Publikum


Kurz vor Schuljahrsende konnte die Musical AG unter der Leitung von Frau Gehrmann und Herrn Osada das Publikum in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula begeistern. Nach einem Jahr voller intensiver Proben, in denen Gesang, Aussprache, Sprechtechnik, Bewegung, Choreographie darstellendes Spiel und nicht zuletzt ein umfangreicher Texte erlernt wurden, war es endlich so weit:
Die jungen SchauspielerInnen Christiane Acker, Andrey Janzen, Phoebe Kaitlin Kompa, Emily Martens, Eric Thimm. (6b); Eslem-Ceylin Barin, Sophie Buhl, Vincent Kühne (6c); Deborah-Chinenye Eziechniam, Katharina Feldmann, Amelie Mokinski, Greta Lisanne Overberg, Letitia Binov (6d) sowie Pia Linn Domke, Anna Lena Rädel und Lorena Temelkova (6e) versetzen ihr Publikum in die Welt der Vikinger. Doch in dem Stück, das im Jahr 850 n.Chr. in der englischen Ortschaft Whitby spielt, ging es nicht nur um den Zauber vergangener Heldenzeiten, sondern auch um Mut, Durchsetzungsfähigkeit und Gleichberechtigung:

Valdemar (Christiane Acker), der Häuptling des Wikingerdorfs, wird zu alt und schwach, um gegen bedrohliche Monster zu kämpfen. Seine Tochter Astrid (Deborah Eziechinam) will beweisen, dass auch ein Mädchen den Clan anführen kann. Der Priester des Clans (Amelie Mokinski) ist von der Idee, eine Frau als Anführerin zu akzeptieren, wenig begeistert. Zusammen mit ihren Freunden bricht Astrid zu einer gefährlichen Reise auf, um sich als neuer Häuptling zu bewähren. Es begegnen ihnen unheimliche Meerjungfrauen und Drachenmenschen. Doch unter Astrids Leitung meistern sie alle Herausforderungen. Als sie von der Reise zurückkehren, bringen sie ein Drachenbaby mit und alle Dorfbewohner haben Angst davor. Doch Astrids hat eine hervorragende Idee: Das Nachwuchsmonster könnte als Wachdrachen für das gesamte Dorf von großem Nutzen sein. Valdemar sieht ein, dass seine Tage als Anführer gezählt sind und er tritt ab. Astrid ist der erste weibliche „Chief“ des Clans: “Long live the Chief!“

Unterstützung erhielt das Projekt durch selbstgebastelte Bühnenelemente des Theaterkurses von Frau Krüger, die maßgeschneiderten Kostüme und Requisiten wurden in langwierigen Arbeiten vom jungen Ensemble selbst hergestellt. Auch die Hintergründe, Playbacks und Effekte stellten die NachwuchsschauspielerInnen gemeinsam mit den betreuenden Lehrer selbstständig zusammen und rundeten so die gelungene Realisation des Stückes ab.


Zu diesem Artikel gehört eine Galerie. Hier sehen Sie eine kleine Auswahl!


Zur Galerie des Artikels


Einsteiner werden

Wo bekomme ich weitere Informationen über die Schule und das Angebot am Einstein-Gymnasium?

© 1998-2019 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Impressum - Datenschutz