„Bilder der Frau“ - Kunst-Vernissage am Einstein-Gymnasium


Was sich zunächst wie der Titel eines prominenten Frauenmagazins anhört, war der Titel der diesjährigen Vernissage am Einstein-Gymnasium. Am Donnerstagabend nahmen Schüler des EG den Weltfrauentag zum Anlass, sich künstlerisch mit der Rolle der Frau auseinanderzusetzen. Die Ergebnisse wurden in einer Ausstellung im Foyer und im Wintergarten der Schule präsentiert, an der sich von der 5. Klasse bis zur Q2 viele Schülerinnen und Schüler beteiligten.
Die Schüler der Q1 nahmen Schönheitsideale kritisch unter die Lupe, sie stellten sich Fragen wie: „Was sind Schönheitsideale?“, „Wo tauchen sie auf?“ und „Welchen Einfluss haben sie auf unser Leben?“ Hierzu gab es eine große Fotowand mit zahlreichen Zitaten zum Thema. Auch zu sehen waren zahlreiche Porträts von Frauen, mal prominente, mal private Frauen wie Mütter oder Großmütter von Schülern. Diese wurden mit Kreide gezeichnet, großformatig als Acrylbilder auf Holz gemalt oder aus unendlich vielen Strichen und Ornamenten zusammengesetzt. Im Wintergarten der Schule waren künstlerische Forschungen als Installationen aufgebaut. Mehrteilige Arbeiten, die aus Holzskulpturen, Tonarbeiten, Fotos, u.v.m. bestehen, zeigten fiktive Nachlässe berühmter Künstlerinnen. Die Schüler der 5. Klassen fertigten die größten Arbeiten an; zwei „Riesen-Power-Frauen“ aus Pappe, Gips, Stoff und Acrylfarbe, die mit über 3 Metern Höhe die Decke des Foyers berührten.
Höhepunkt des Abends war zweifelsohne die von der Q1 und Q2 inszenierte Modenschau. Hier wurde allerdings weder eine neue Mode-Kollektion präsentiert noch das nächste Top-Model gesucht. Durch Kleidung wurden Rollenklischees verdeutlicht, über die Hausfrau der 50er Jahre bis hin zur Märchenprinzessin, die ihren Traumprinzen heiratet. Vorgeführt wurden die Rollen allerdings nicht von Frauen, sondern – um das Klischee besser zu verdeutlichen – unter großem Applaus von männlichen Schülern. Die Auftritte wurden von eingesprochenen Texten der Schüler untermalt. Zunächst wurde das entsprechende Klischee veranschaulicht, um anschließend kritisch hinterfragt zu werden. Themen wie  Zwangsheirat oder Prostitution wurden angesprochen und beleuchteten so Wahrheiten, die sich oft hinter den angenehmen Klischees verbergen. Alle Teilnehmer waren auch aufgrund der hohen Besucherzahl mit der Veranstaltung sehr zufrieden. 


Einsteiner werden

Wo bekomme ich weitere Informationen über die Schule und das Angebot am Einstein-Gymnasium?

© 1998-2019 Einstein-Gymnasium Rheda-Wiedenbrück - Impressum - Datenschutz